„How to do Filmkritik“ / Podcast Theoretisch Praktisch

Gestern bin ich -eher durch Zufall- auf den Podcast „Praktisch Theoretisch“ der Uni Bielefeld gestoßen und bin bei „How to do Filmkritik“ hängen geblieben. Wolfgang M. Schmitt – den vielleicht der ein oder die andere über seinen Youtube-Kanal kennt – berichtet hier über seinen ideologiekritischen Ansatz der Filmkritik.

Und wer noch einen Teaser braucht: „Forrest Gump“ wird von ihm verrissen… als „ultimativer Hassfilm“! Wenn man/frau sich hinsichlich des Lieblingsfilms irritieren lassen möchte – hier ist eine gute Gelegenheit…

Nächstes Semester mache ich ein Seminar zu „Grundlagen neoformalistische Filmanalyse“, da werde ich auf jeden Fall auf den Podcast zurück kommen… wenn auch zunächst einmal in Abgrenzung 🙂

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Artikel „Digitale Spiele“ und „Informelles Lernen mit digitalen Medien“ (Fromme / Iske / Biermann)

Wir freuen uns sehr, dass die beiden Artikel „Digitale Spiele“ und „Informelles Lernen mit digitalen Medien“ im Handbuch Medienpädagogogik (2. Auflage) erschienen sind! Aus dem OVGU-Netz kann darauf online zugegriffen werden.

  • Fromme, Johannes; Iske, Stefan; Biermann, Ralf (2020): „Digitale Spiele“. In: Uwe Sander, Friederike von Gross, Kai Hugger (Hg.) Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS-Verlag. 2., überarbeitete Auflage, DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-25090-4_81-1.
  • Iske, Stefan Fromme, Johannes (2020): „Informelles Lernen mit digitalen Medien“. In: Uwe Sander, Friederike von Gross, Kai Hugger (Hg.) Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS-Verlag. 2., überarbeitete Auflage, DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-25090-4_87-1.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Praktikumsstellen bei der Medienanstalt Sachsen-Anhalt

Derzeit sucht die Medienanstalt Sachsen-Anhalt Praktikanten für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der 6. Netzwerktagung Medienkompetenz Sachsen-Anhalt im Oktober 2021. Das Praktikum wird vergütet und bietet flexible Arbeitszeiten. Weitere Information sind der angehängten Ausschreibung zu entnehmen. Bewerbungen sind noch bis 15. März möglich.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Stellenausschreibung Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (w/m/d) bei der Caritas

Der Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V. sucht zum schnellstmöglichen Termin im Interkulturellen Beratungs- und Begegnungszentrum der Caritas in Magdeburg eine/einen Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (w/m/d) als Leitung der Anlauf- und Servicestelle im Projekt „Blickpunkt: Migrantinnen – Fach- und Servicestelle für die Arbeitsmarktintegration migrantischer Frauen in Sachsen-Anhalt“ (1,0 VBE, zunächst befristet bis 30.06.2022)

Aufgaben

  • Organisation und Koordinierung der Anlauf- und Servicestelle sowie Wissenstransfer
  • Akquise und Beratung migrantischer Frauen zu den Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung und
    Arbeitsmarktintegration
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Teilprojekt der Qualifizierungs- und Modularbeit: Vermittlung in arbeitsmarktvorbereitende Maßnahmemodule sowie enge Begleitung/Coaching der Migrantinnen während der Qualifizierungsmodule
  • Zusammenarbeit mit den landesweiten und regionalen Behörden, Gremien, Projekten aus dem Handlungsfeld Migration-Integration/Migrantinnen sowie mit arbeitsmarktrelevanten (Verbund-)Projekten und strategischen Partnern auf Landesebene

Wir erwarten

  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Soziale Arbeit oder/und Sozialwissenschaften und/oder Politikwissenschaften und/oder Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Sozialen Beratung/ Migrationsberatung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Case-Management und im Dokumentationswesen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Arbeitsmarktvorbereitung und -integration
  • Erfahrungen im Bereich der Migrations- und Integrationsarbeit, Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenz, Erfahrungen mit der Zielgruppe der Migrantinnen, Gendersensibilität, sind erwünscht
  • Fähigkeiten zu selbständiger, konzeptioneller und organisatorischer Arbeit
  • persönliche Identifikation mit Selbstverständnis, Zielen und Aufgaben von Caritas und Kirche

Wir bieten

Eine vielseitige Tätigkeit bei einem anerkannten Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. Es gelten die tariflichen Leistungen, inkl. betrieblicher Altersvorsorge gemäß der „Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR)“.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben sollten, senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 21.02.2021 per Post oder digital an folgende Anschrift:

Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V.
ZR Personal und Gehaltsabrechnung
Herrn Jan-Wout Vrieze
Langer Weg 65-66
39112 Magdeburg
jan-wout.vrieze@caritas-magdeburg.de

Nähere Informationen erteilt: Frau Jennifer Heinrich, Gesamtprojektleitung Blickpunkt: Migrantinnen, 0391-4080527 oder jennifer.heinrich@caritas-magdeburg.de

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Praktikumsangebot Bildungszentrum Braunschweig

Aktuell bietet das Bildungszentrum Braunschweig Praktikumsplätze für Studierende an. Insbesondere richtet sich das Angebot an „Studierende vor allem der Geistes-, Sozial-, Erziehungs-, und Kulturwissenschaften (B.A. und M.A.), die ihre Zukunft im weiten Feld der Jugend- und Erwachsenenbildung (insbesondere digitale politische Bildung), dem eLearning-Management oder der Bildungsforschung sehen“. Weitere Informationen zum Angebot, zur Laufzeit und zur Einrichtung finden sich im angehängten PDF.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Stellenausschreibung: Studentische Aushilfskraft

Gesucht: Studentische Aushilfskraft
für 40h/Monat ab 01.12.2020 bis 28.02.2021 (mit Option zur Verlängerung)
im Büro für Gleichstellungsfragen

Das Büro für Gleichstellungsfragen
Die Herstellung von Chancengleichheit für Frauen und Männer ist im Selbstverständnis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg als Querschnittsaufgabe fest verankert. Das Büro für Gleichstellungsfragen unterstützt die Universität dabei, Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit umzusetzen und macht sich stark für die gleichberechtigte Teilhabe aller Beschäftigten und Studierenden in allen Bereichen der Universität. Das Gleichstellungsteam arbeitet eng mit den Kolleginnen und Kollegen in den Fakultäten, zentralen Einrichtungen, der Verwaltung und dem Studierendenrat zusammen. Dabei legen wir auch großen Wert auf die digitale Barrierefreiheit sowie die Öffentlichkeitswirksamkeit besagter Themen der Universität auch im Hinblick auf den schnellen Zugang zu Karrieremöglichkeiten an der OVGU.

Welche Aufgaben erwarten Sie?

  • Umsetzung neue Karriereseite der OVGU (Content ist vorhanden)
  • Umsetzung neue Website für den Bereich Recruiting inkl. Gepsy 
  • Content-Pflege diverser Websites des Büros für Gleichstellungsfragen
    • Einpflegen neuer Inhalte
    • Überprüfen von Links und Verknüpfungen
    • Grafische Anpassung und Vereinheitlichung
    • Abgleichen der Deutsch-Englisch Matrix
  • Erarbeitung digitaler Vorlagen für Social-Media-Kanäle
  • Unterstützung und Pflege von Social Media
  • Recherchetätigkeiten zu Befragungstools
  • Zusammenarbeit mit Hochschuljob.de, z.B. zum Einlesen der Stellenausschreibungen der OVGU

Was erwarten wir von Ihnen

  • Mind. im 4. Bachelorsemester
  • Sehr gute Anwenderkenntnisse im CMS EGOTEC
  • Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Hohe Zuverlässigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit und Eigeninitiative
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Bei Interesse schicken Sie bitte per Mail ein formloses Anschreiben und einen aussagekräftigen Lebenslauf an: Frau Jeanette Krumbach (jeanette.krumbach@ovgu.de)

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

weitere Stellenausschreibung wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für den Standort Berlin (bis 02.02.2021)

Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gemeinnützige GmbH ist eines der größten außeruniversitären Forschungsinstitute zur beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Wir arbeiten praxisnah und in enger Zusammenarbeit mit Betrieben sowie unseren Auftraggebern aus Politik und Wirtschaft. Gemeinsam entwickeln wir Konzepte innovativer Bildungsarbeit und sichern ihre Wirksamkeit. Das f-bb ist darüber hinaus als programmbegleitende Stelle für verschiedene Bundes- und Landesministerien tätig und bietet verschiedene Veranstaltungsformate zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch an. Wir sind bundesweit tätig mit Büros in Nürnberg, Berlin, Magdeburg, Potsdam und Chemnitz. Die vielfach standortübergreifende Umsetzung der Vorhaben fördert unser internes Wissensmanagement und unsere Innovationsfähigkeit. Auf unserer Webseite können Sie sich im Detail über unsere Arbeit informieren (www.f-bb.de).

Unser Standort in Berlin wächst weiter: Wir suchen für ein zunächst befristetes Arbeitsverhältnis (Vollzeit oder Teilzeit) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d).

Ihre möglichen Arbeitsschwerpunkte:

  • Fachliche Begleitung von Akteuren im Bereich Übergang Schule-Beruf  und Durchlässigkeit
  • Betreuung und Weiterentwicklung von Netzwerken und Kommunikation mit Netzwerkpartnern in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen
  • Analysen und Recherchen im Arbeits- und Themenfeld Übergang Schule-Beruf / Durchlässigkeit, insb. zum Thema Studienabbruch
  • Erstellung von wissenschaftlichen Berichten und Publikationen
  • Planung, Durchführung und Moderation von Workshops und Veranstaltungen
  • Allgemeines Projektmanagement

Ihr Profil:

  • Sozialwissenschaftlicher, pädagogischer o. ä. Hochschulabschluss
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, insbesondere auch im Umgang mit Auftraggebern und Projektpartnern
  • Erste Berufserfahrung in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Durchlässigkeit des Bildungssystems (zwischen akademischer und beruflicher Bildung und vice versa); Kontakte und Erfahrungen mit Akteuren an Hochschulen
  • Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement sowie in der Konzeption, Durchführung und Moderation von Arbeitstreffen, Workshops und Fachtagungen
  • Sie sind Teamplayer mit selbständiger Arbeitsweise

Das können Sie erwarten:

  • abwechslungsreiche, anspruchsvolle Aufgaben mit starkem Praxisbezug
  • Aufgeschlossenheit und guter Zusammenhalt im Kollegium
  • flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege
  • ergänzende Sozialleistungen und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • individuelle Arbeitszeitmodelle

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 02.02.2021 unter Angabe der Kennziffer 03/2021, Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühesten Eintrittstermins über unser Onlineformular ein. Beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungen, die innerhalb der angegebenen Frist eingegangen sind, berücksichtigt werden können.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Das f-bb verfolgt eine werteorientierte Unternehmenspolitik. Weitere Informationen zum f‑bb als Arbeitgeber finden Sie hier.

Hier bewerben!

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Stellenausschreibung wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für den Standort Berlin (bis 02.02.2021)

Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gemeinnützige GmbH ist eines der größten außeruniversitären Forschungsinstitute zur beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Wir arbeiten praxisnah und in enger Zusammenarbeit mit Betrieben sowie unseren Auftraggebern aus Politik und Wirtschaft. Gemeinsam entwickeln wir Konzepte innovativer Bildungsarbeit und sichern ihre Wirksamkeit. Das f-bb ist darüber hinaus als programmbegleitende Stelle für verschiedene Bundes- und Landesministerien tätig und bietet verschiedene Veranstaltungsformate zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch an. Wir sind bundesweit tätig mit Büros in Nürnberg, Berlin, Magdeburg, Potsdam und Chemnitz. Die vielfach standortübergreifende Umsetzung der Vorhaben fördert unser internes Wissensmanagement und unsere Innovationsfähigkeit. Auf unserer Webseite können Sie sich im Detail über unsere Arbeit informieren (www.f-bb.de).

Unser Standort in Berlin wächst weiter: Wir suchen für ein zunächst befristetes Arbeitsverhältnis (Vollzeit oder Teilzeit) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d).

Ihre möglichen Arbeitsschwerpunkte:

  • Entwicklung von innovativen Aktivitäten zur länderübergreifenden Öffentlichkeitsarbeit
  • Erprobung neuer Formate mit Videos, Podcast und Social Media
  • Redaktionelle Gestaltung und Pflege von Projektwebsites
  • Aufbereitung von fachlichen Inhalten für die Öffentlichkeit, z. B. für Flyer und Newsletter
  • Tagungsmanagement (Planung, Durchführung und Moderation von Workshops und Veranstaltungen)
  • Allgemeines Projektmanagement

Ihr Profil:

  • (Medien-)pädagogischer, sozialwissenschaftlicher o. ä. Hochschulabschluss (Master/Diplom)
  • Berufserfahrung in den o.g. Handlungsfeldern
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und im Umgang mit Social Media
  • Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement sowie in der Konzeption, Durchführung und Moderation von Arbeitstreffen, Workshops oder Fachtagungen (auch digitaler Formate)
  • hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Auftraggebern und Projektpartnern
  • Sie sind Teamplayer mit selbständiger Arbeitsweise

Das können Sie erwarten:

  • abwechslungsreiche, anspruchsvolle Aufgaben mit starkem Praxisbezug
  • Aufgeschlossenheit und guter Zusammenhalt im Kollegium
  • flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege
  • ergänzende Sozialleistungen und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • individuelle Arbeitszeitmodelle

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 02.02.2021 unter Angabe der Kennziffer 02/2021, Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühesten Eintrittstermins über unser Onlineformular ein. Beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungen, die innerhalb der angegebenen Frist eingegangen sind, berücksichtigt werden können.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Das f-bb verfolgt eine werteorientierte Unternehmenspolitik. Weitere Informationen zum f‑bb als Arbeitgeber finden Sie hier.

Hier bewerben!

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Fotoausstellung Deichtorhallen Hamburg: Matt Black „American Geography“

Hier als kurzer Nachtrag zum gestrigen Foto-Seminar der Link auf eine aktuelle Ausstellung von Matt Black in den Deichtorhallen Hamburg (noch bis zum 28.02.21), in der es um den Zusammenhang von Migration, Armut, Landwirtschaft und Umwelt in den USA geht… Informativ für den Einstieg ist vor allem auch das Kurzvideo: https://www.deichtorhallen.de/ausstellung/matt-black

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .