Praktikumsstellen bei der Medienanstalt Sachsen-Anhalt

Derzeit sucht die Medienanstalt Sachsen-Anhalt Praktikanten für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der 6. Netzwerktagung Medienkompetenz Sachsen-Anhalt im Oktober 2021. Das Praktikum wird vergütet und bietet flexible Arbeitszeiten. Weitere Information sind der angehängten Ausschreibung zu entnehmen. Bewerbungen sind noch bis 15. März möglich.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Stellenausschreibung Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (w/m/d) bei der Caritas

Der Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V. sucht zum schnellstmöglichen Termin im Interkulturellen Beratungs- und Begegnungszentrum der Caritas in Magdeburg eine/einen Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (w/m/d) als Leitung der Anlauf- und Servicestelle im Projekt „Blickpunkt: Migrantinnen – Fach- und Servicestelle für die Arbeitsmarktintegration migrantischer Frauen in Sachsen-Anhalt“ (1,0 VBE, zunächst befristet bis 30.06.2022)

Aufgaben

  • Organisation und Koordinierung der Anlauf- und Servicestelle sowie Wissenstransfer
  • Akquise und Beratung migrantischer Frauen zu den Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung und
    Arbeitsmarktintegration
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Teilprojekt der Qualifizierungs- und Modularbeit: Vermittlung in arbeitsmarktvorbereitende Maßnahmemodule sowie enge Begleitung/Coaching der Migrantinnen während der Qualifizierungsmodule
  • Zusammenarbeit mit den landesweiten und regionalen Behörden, Gremien, Projekten aus dem Handlungsfeld Migration-Integration/Migrantinnen sowie mit arbeitsmarktrelevanten (Verbund-)Projekten und strategischen Partnern auf Landesebene

Wir erwarten

  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Soziale Arbeit oder/und Sozialwissenschaften und/oder Politikwissenschaften und/oder Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Sozialen Beratung/ Migrationsberatung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Case-Management und im Dokumentationswesen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Arbeitsmarktvorbereitung und -integration
  • Erfahrungen im Bereich der Migrations- und Integrationsarbeit, Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenz, Erfahrungen mit der Zielgruppe der Migrantinnen, Gendersensibilität, sind erwünscht
  • Fähigkeiten zu selbständiger, konzeptioneller und organisatorischer Arbeit
  • persönliche Identifikation mit Selbstverständnis, Zielen und Aufgaben von Caritas und Kirche

Wir bieten

Eine vielseitige Tätigkeit bei einem anerkannten Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. Es gelten die tariflichen Leistungen, inkl. betrieblicher Altersvorsorge gemäß der „Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR)“.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben sollten, senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 21.02.2021 per Post oder digital an folgende Anschrift:

Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V.
ZR Personal und Gehaltsabrechnung
Herrn Jan-Wout Vrieze
Langer Weg 65-66
39112 Magdeburg
jan-wout.vrieze@caritas-magdeburg.de

Nähere Informationen erteilt: Frau Jennifer Heinrich, Gesamtprojektleitung Blickpunkt: Migrantinnen, 0391-4080527 oder jennifer.heinrich@caritas-magdeburg.de

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Stellenausschreibungen bei der Stadt Magdeburg

Im Bereich des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Magdeburg sind aktuell drei Stellen zu besetzen.

IT-Management Digitalisierung (m/w/d)

unbefristet und in Vollzeit, Bewerbungsfrist 09.11.2020. Mehr Informationen auf der Webseite der Stadt oder als PDF.

Projektmonitoring und -management (m/w/d)

unbefristet und in Vollzeit, Bewerbungsfrist 08.11.2020. Mehr Informationen auf der Webseite der Stadt oder als PDF.

Wissenschaftliche Sachbearbeitung im
Bildungsmonitoring (m/w/d)

befristet für den Zeitraum bis zum 31.01.2022 und in Vollzeit, Bewerbungsfrist 17.11.2020. Mehr Informationen auf der Webseite der Stadt oder als PDF.

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Mitarbeit / Lehrstuhl Pädagogik und Medienbildung

Die ausgeschriebene Stelle ist der Professur Pädagogik und Medienbildung am Institut 1 der Fakultät für Humanwissenschaften zugeordnet. Sie ist dort im Bereich der bildungswissenschaftlichen Lehr- und Forschungsformate angesiedelt. Inhaltlich ist die Stelle ausgerichtet auf Grundlagen von Bildung, Erziehung und Sozialisation. Forschungsmethodisch ist die Stelle vorzugsweise auf den Bereich qualitativer Methoden ausgerichtet.

ntgelt­gruppe: 13 TV-L
Ein­stellungs­datum: 01.09.2020
Befristung: 31.08.2022
Arbeitszeit: 100 %, Die Stelle ist teilzeitgeeignet

Weitere Informationen unter: https://ovgu.b-ite.careers/jobposting/c7714f57917315bd58415960fd15323e145156460

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Wissenschaftliche Hilfskraft „Wismut Erbe Forschung“

Für das Projekt „Wismut‐Erbe‐Zeitzeugenprojekt: Visualisierte
Zeitzeugenschaft und multimediales Gedächtnis der Wismut – 30
Jahre danach“ wird aktuell eine wissenschaftliche Hilfskraft für 13 Monate ab 1. Juni 2020 gesucht. Eine Bewerbung ist für Absolventen mit Masterabschluss noch bis zum 31.5.2020 möglich. Weitere Informationen sind dem Ausschreibungstext (hier als PDF zum Download) zu entnehmen:

„Die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig ist gemäß ihrer Satzung eine Gemeinschaft von Gelehrten mit dem gemeinnützigen Zweck, die Wissenschaft zu pflegen, sie durch Forschungen zu erweitern und zu vertiefen, wissenschaftliche Unternehmungen anzuregen und zu fördern. Sie gliedert sich in drei gleichrangige Klassen: die Mathematisch‐ naturwissenschaftliche Klasse, die Philologisch‐historische und die Technikwissenschaftliche Klasse deren Mitglieder sich der langfristigen Grundlagenforschung widmen. Im Rahmen des Projekts „Wismut Erbe Zeitzeugenprojekt“, das vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Thüringischen Staatskanzlei gefördert wird, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (1.6.2020) die vorläufig bis 30.6.2021 befristete Stelle einer Wissenschaftlichen Hilfskraft zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19 Stunden. Die Vergütung richtet sich nach der Grundlage des Stundesatzes für wissenschaftliche Hilfskräfte mit Masterabschlus in Höhe von derzeit 16,10€. Die Stelle ist am Lehrstuhl für Neueste und Zeitgeschichte der Humboldt Universität angesiedelt. Arbeitsort ist Berlin.

Das Ziel des Projekts ist es, gefilmte Interviews durchzuführen und diese in einer Mediathek zu archivieren, um sie der weiteren Nutzung durch Dritte zugänglich zu machen. Die Interviews werden jeweils mit einem kleinen Interview- und Filmteam digital produziert, mit einen Kriterienkatalog verschlagwortet und beschrieben, außerdem verschriftlicht, damit die Suche nach entsprechenden Begriffen über Transkripte weitergeführt werden kann. Archiviert werden die Interviews in dem von der Sächsischen Akademie aufzubauenden digitalen Forschungsportal ‚Wismut‐Erbe‘.“

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .