Arbeit über „Schulische Medienpädagogik“ erschienen

In der Online-Schriftenreihe „Medienbildung: Studien zur audiovisuellen Kultur und Kommunikation“ ist nun (als 11. Band der Reihe) erschienen: Viktoria Magnucki: Schulische Medienpädagogik. Herausforderungen, Perspektiven und Verantwortungen bei der Implementierung von Medienbildungskonzepten. Magdeburg: OVGU.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von MEB – Medienforschung und Erwachsenenbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Ergebnisse der Absolventenstudie Medienbildung 2020 veröffentlicht

Anfang 2020 fand eine Online-Befragung der Absolventinnen und Absolventen des Bachelor- und des Masterstudiengangs Medienbildung der OVGU statt. Die erste Auswertung der repräsentativen Studie liegt nun vor, der unter Mitarbeit von Ralf Biermann entstandene Forschungsbericht von Johannes Fromme wurde im Open Journal System der OVGU unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht: DOI: https://doi.org/10.24352/UB.OVGU-2021-021

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von MEB – Medienforschung und Erwachsenenbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Lehrveranstaltungen im LSF freigeben

Heute wird die Anmeldung für ein Vielzahl von Lehrveranstaltungen im LSF freigeschaltet. An unserer Professur betrifft das alle LV von Stefan Iske, Jens Holze, Alessandro Barberi und Verena Walterbach. Die Anmeldung ist bis zum 11.4.2021 geöffnet und erfolgt für alle Studierenden über das LSF. Sollten Sie noch keinen Zugang zum LSF haben, schreiben Sie bitte dem/der jeweiligen Dozent*in eine E-Mail.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Jahrestagung der DGfE-Kommission Sozialpädagogik

Die Jahrestagung der DGfE-Kommission Sozialpädagogik „Sozialpädagogische Professionalisierung in der Krise?“  findet am 18. und 19.03.2021 statt. Unser Lehrstuhl ist mit einem Beitrag von Julia Hille vertreten. Informationen zum Programm unter der Tagungshomepage https://www.uni-erfurt.de/go/KoSozPaed21 

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Praktikum im International Office der German Jordanian University in Amman, Jordanien

Die German-University (GJU) ist eine staatliche jordanische Universität, die ihren Lehrbetrieb 2005 in Amman aufgenommen hat. Derzeit studieren etwa 6000 Studierende an der GJU, welche sich am deutschen Modell der Hochschulen für angewandte Wissenschaften orientiertund somit stark anwendungsorientiert lehrt und forscht. Alle Bachelor-Studenten des GJU verbringen ein Jahr ihres Studiums in Deutschland, auf das sie in den ersten drei Jahren fachlich, sprachlich und kulturell vorbereitet werden. Die „Deutsche Dimension“ spielt daher in allen Studiengängen eine zentrale Rolle.

Das International Office begleitet und betreut jeglichen Austausch zwischen unseren Partnerhochschulen in Deutschland und sucht für diese Aufgaben regelmäßig Praktikant*innen zur Unterstützung.

Aufgabenbereiche:

  • Mitarbeit bei der Beratung und Vorbereitung der GJU-Outgoing Studierenden auf ihr Deutschlandjahr

  • Betreuung der internationalen Studierenden an der GJU und Unterstützung bei Informations-und Orientierungsveranstaltungen für Incomings

  • Mitarbeit bei der Verwaltung des Erasmus+ Programms und des Deutschlandstipendien-Programms (u.a. Überprüfung von Unterlagen, Aktualisierung von Daten)

  • Einblick in weitere GJU-Austauschprogramme (Flying Faculty, Staff Mobility, Study Group Mobility, Summer Course Arabic Language and Culture)

  • Unterstützung bei der Gastwissenschaftlerbetreuung und Organisation von Delegationsbesuchen

  • Mithilfe beim Erstellen von Flyern, Pflege von Internetseiten und des Social Media Auftritts

  • Aktive Teilnahme an Events wie GJU Open Day, Study & Career Fair, Farewell Party for Outgoings

Profil:

  • Immatrikuliert an einer deutschen/europäischen Hochschule

  • Strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise, Organisationsgeschick

  • Freude an der Kommunikation mit unterschiedlichen, internationalen Zielgruppen

  • Ausgeprägte interkulturelle Kompetenz und Teamgeist

  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, Arabischkenntnisse von Vorteil

  • Affinität zu Website-Gestaltung, Social Media Auftritt, Photoshop, InDesign

Praktikumsvergütung
Wir arbeiten derzeit daran, dass sich unsere Praktikant*innen auf ein Stipendium für Kurzzeitpraktika im Ausland vom DAAD bewerben können. Infos folgen in Kürze.

Aktuelle Anmerkung
Wir bevorzugen Praktikant*innen, die das Praktikum vor Ort in Jordanien antreten können. Aber unter den aktuellen Umständen besteht die Möglichkeit, ein Online Praktikum bei uns zu absolvieren. Bitte geben Sie Ihre Präferenz in der Bewerbung an.

Sind Sie interessiert?
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung inkl. Anschreiben, Lebenslauf und ggf. weiteren Unterlagen sowie Ihrem frühesten Einstiegsdatumin einem PDF-Dokument an: Laura.schergaut@gju.edu.jo

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung:
Laura Schergaut
Program coordinator Flying Faculty and Staff Mobility
International Office
Building B, Office B117
Tel.: +9626 4294896
German landline: +49 391 505 47432
Laura.schergaut@gju.edu.jo

German Jordanian University
P.O. Box 35247, Amman 11180 Jordan
www.gju.edu.jo

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Artikel „Digitale Spiele“ und „Informelles Lernen mit digitalen Medien“ (Fromme / Iske / Biermann)

Wir freuen uns sehr, dass die beiden Artikel „Digitale Spiele“ und „Informelles Lernen mit digitalen Medien“ im Handbuch Medienpädagogogik (2. Auflage) erschienen sind! Aus dem OVGU-Netz kann darauf online zugegriffen werden.

  • Fromme, Johannes; Iske, Stefan; Biermann, Ralf (2020): „Digitale Spiele“. In: Uwe Sander, Friederike von Gross, Kai Hugger (Hg.) Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS-Verlag. 2., überarbeitete Auflage, DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-25090-4_81-1.
  • Iske, Stefan Fromme, Johannes (2020): „Informelles Lernen mit digitalen Medien“. In: Uwe Sander, Friederike von Gross, Kai Hugger (Hg.) Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS-Verlag. 2., überarbeitete Auflage, DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-25090-4_87-1.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Stellenausschreibung Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (w/m/d) bei der Caritas

Der Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V. sucht zum schnellstmöglichen Termin im Interkulturellen Beratungs- und Begegnungszentrum der Caritas in Magdeburg eine/einen Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (w/m/d) als Leitung der Anlauf- und Servicestelle im Projekt „Blickpunkt: Migrantinnen – Fach- und Servicestelle für die Arbeitsmarktintegration migrantischer Frauen in Sachsen-Anhalt“ (1,0 VBE, zunächst befristet bis 30.06.2022)

Aufgaben

  • Organisation und Koordinierung der Anlauf- und Servicestelle sowie Wissenstransfer
  • Akquise und Beratung migrantischer Frauen zu den Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung und
    Arbeitsmarktintegration
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Teilprojekt der Qualifizierungs- und Modularbeit: Vermittlung in arbeitsmarktvorbereitende Maßnahmemodule sowie enge Begleitung/Coaching der Migrantinnen während der Qualifizierungsmodule
  • Zusammenarbeit mit den landesweiten und regionalen Behörden, Gremien, Projekten aus dem Handlungsfeld Migration-Integration/Migrantinnen sowie mit arbeitsmarktrelevanten (Verbund-)Projekten und strategischen Partnern auf Landesebene

Wir erwarten

  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Soziale Arbeit oder/und Sozialwissenschaften und/oder Politikwissenschaften und/oder Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Sozialen Beratung/ Migrationsberatung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Case-Management und im Dokumentationswesen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Arbeitsmarktvorbereitung und -integration
  • Erfahrungen im Bereich der Migrations- und Integrationsarbeit, Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenz, Erfahrungen mit der Zielgruppe der Migrantinnen, Gendersensibilität, sind erwünscht
  • Fähigkeiten zu selbständiger, konzeptioneller und organisatorischer Arbeit
  • persönliche Identifikation mit Selbstverständnis, Zielen und Aufgaben von Caritas und Kirche

Wir bieten

Eine vielseitige Tätigkeit bei einem anerkannten Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. Es gelten die tariflichen Leistungen, inkl. betrieblicher Altersvorsorge gemäß der „Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR)“.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben sollten, senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 21.02.2021 per Post oder digital an folgende Anschrift:

Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V.
ZR Personal und Gehaltsabrechnung
Herrn Jan-Wout Vrieze
Langer Weg 65-66
39112 Magdeburg
jan-wout.vrieze@caritas-magdeburg.de

Nähere Informationen erteilt: Frau Jennifer Heinrich, Gesamtprojektleitung Blickpunkt: Migrantinnen, 0391-4080527 oder jennifer.heinrich@caritas-magdeburg.de

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Stellenausschreibung: Studentische Aushilfskraft

Gesucht: Studentische Aushilfskraft
für 40h/Monat ab 01.12.2020 bis 28.02.2021 (mit Option zur Verlängerung)
im Büro für Gleichstellungsfragen

Das Büro für Gleichstellungsfragen
Die Herstellung von Chancengleichheit für Frauen und Männer ist im Selbstverständnis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg als Querschnittsaufgabe fest verankert. Das Büro für Gleichstellungsfragen unterstützt die Universität dabei, Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit umzusetzen und macht sich stark für die gleichberechtigte Teilhabe aller Beschäftigten und Studierenden in allen Bereichen der Universität. Das Gleichstellungsteam arbeitet eng mit den Kolleginnen und Kollegen in den Fakultäten, zentralen Einrichtungen, der Verwaltung und dem Studierendenrat zusammen. Dabei legen wir auch großen Wert auf die digitale Barrierefreiheit sowie die Öffentlichkeitswirksamkeit besagter Themen der Universität auch im Hinblick auf den schnellen Zugang zu Karrieremöglichkeiten an der OVGU.

Welche Aufgaben erwarten Sie?

  • Umsetzung neue Karriereseite der OVGU (Content ist vorhanden)
  • Umsetzung neue Website für den Bereich Recruiting inkl. Gepsy 
  • Content-Pflege diverser Websites des Büros für Gleichstellungsfragen
    • Einpflegen neuer Inhalte
    • Überprüfen von Links und Verknüpfungen
    • Grafische Anpassung und Vereinheitlichung
    • Abgleichen der Deutsch-Englisch Matrix
  • Erarbeitung digitaler Vorlagen für Social-Media-Kanäle
  • Unterstützung und Pflege von Social Media
  • Recherchetätigkeiten zu Befragungstools
  • Zusammenarbeit mit Hochschuljob.de, z.B. zum Einlesen der Stellenausschreibungen der OVGU

Was erwarten wir von Ihnen

  • Mind. im 4. Bachelorsemester
  • Sehr gute Anwenderkenntnisse im CMS EGOTEC
  • Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Hohe Zuverlässigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit und Eigeninitiative
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Bei Interesse schicken Sie bitte per Mail ein formloses Anschreiben und einen aussagekräftigen Lebenslauf an: Frau Jeanette Krumbach (jeanette.krumbach@ovgu.de)

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .