Videoexpo 2020 sucht nach UnterstützerInnen…

Das Organisationsteam der diesjährigen Videoexpo 2020 sucht noch nach UnterstützerInnen.

Haben Sie Zeit und Lust mitzumachen? Das zeitliche Engagement kann variieren zwischen kleineren Tätigkeiten am Abend der Durchführung der Videoexpo und der Mitarbeit bei der Vorbereitung und Organisation… Und nebenbei: Für die Mitarbeit erhalten Sie eine Bescheinigung, die Sie Ihrem Lebenslauf beilegen können… 🙂

Melden Sie sich bei einfach

  • über die Social-Media-Kanäle beim Organisationsteam (Instagram: videoexposition; Facebook: Videoexpo Magdeburg)
  • oder formlos per email bei mir (stefan.iske@ovgu.de)
  • oder schauen Sie beim nächsten Online-Treffen zur Videoexpo 2020 vorbei (Datum: Mittwoch, 15.07.2020; Uhrzeit: 14:00h (s.t.); Zugang ZOOM: https://ovgu.zoom.us/j/7175364079 , Meeting-ID: 717 536 4079, Passwort: 391061)

Vielen Dank und viele Grüße,

Stefan Iske und das Orgateam der Videoexpo 2020: Alina Kozikowski, Marvin Odris, Furkan Yildirim, Alicia Mahler, Yakob Willmington-Lu 

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

GMK setzt sich für mehr Sichtbarkeit der Medienpädagogik ein

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) setzt sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie dafür ein, im Bildungsbereich Digitalisierung (endlich) zuzulassen und die damit verbundene erforderliche Medienkompetenz zu fördern. Die ersten beiden Kampagnen-Schritte der GMK wurden online gebündelt unter: https://www.gmk-net.de/publikationen/kampagnen/ Daneben läuft bis zum 16. August eine Online-Befragung zu den Auswirkungen der Pandemie auf die... Weiter »

The post GMK setzt sich für mehr Sichtbarkeit der Medienpädagogik ein appeared first on MEB - Medienforschung und Erwachsenenbildung.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von MEB – Medienforschung und Erwachsenenbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Buch Gameworlds open access

Das Buch „Gameworlds“ von Seth Giddings aus dem Jahr 2014 wird vom Verlag nun open access angeboten: https://www.bloomsburycollections.com/book/gameworlds-virtual-media-and-childrens-everyday-play/ 

The post Buch Gameworlds open access appeared first on MEB - Medienforschung und Erwachsenenbildung.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von MEB – Medienforschung und Erwachsenenbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Interessante und frei verfügbare Lektüre auch aus dem Bereich der Digital Game Studies auf academia.edu

Auf academima.edu werden Open-Access-Papers zu diversen Themen aus dem ausdifferenzierten akademischen Feld hochgeladen. Dabei handelt es sich sowohl um Preprint-Versionen als auch um bereits publizierte Bände. Bei der Gelegenheit möchte ich auf die lesenswerte Masterarbeit von Sebastian Felzmann zum Thema „Playing Yesterday“ aufmerksam machen. Dort widmet sich der Autor dem Verhältnis zwischen Nostalgie und Bildschirmspielen,... Weiter »

The post Interessante und frei verfügbare Lektüre auch aus dem Bereich der Digital Game Studies auf academia.edu appeared first on MEB - Medienforschung und Erwachsenenbildung.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von MEB – Medienforschung und Erwachsenenbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Neue Ausgabe MEDIENIMPULSE 2/2020: „Nähe(n) und Distanz(en) in Zeiten der COVID-19-Krise“

MEDIENIMPULSE 2/2020: Nähe(n) und Distanz(en) in Zeiten der COVID-19-Krise https://www.medienimpulse.at
Soeben konnte im Team der Professur Pädagogik und Medienbildung die neue Ausgabe der MEDIENIMPULSE mit dem Schwerpunktthema „Nähe(n) und Distanz(en) in Zeiten der COVID-19-Krise“ veröffentlicht werden. Annähernd alle Beiträge handeln von medienpädagogischen Problemen und Antworten auf die COVID-19-Krise und fokussieren auf die medialen Transformationen, die mit der Krise in Zusammenhang stehen. Ein hoffentlich anregendes Thema für die Medienbildung …

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Neue Zoom-Hintergründe für die OVGU und Medienbildung

Das Zimmer ist für die Zoom Konferenz nicht aufgeräumt, die Wand im Hintergrund ist kahl oder Sie wollen einfach ihre visuelle Erscheinung bereichern? Unsere neuen Zoom Hintergründe schaffen da Abhilfe! Insgesamt 19 unterschiedliche Motive der Universität und der Stadt Magdeburg lassen sich hier herunterladen und einfach in Zoom als virtueller Hintergrund einrichten. Die Hintergründe sind... Weiter »

The post Neue Zoom-Hintergründe für die OVGU und Medienbildung appeared first on MEB - Medienforschung und Erwachsenenbildung.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von MEB – Medienforschung und Erwachsenenbildung übernommen und findet sich hier im Original .

(Literatur-)Hinweise zum Thema Rassismus

Das Thema Rassismus wird aktuell breit diskutiert. Rassismus zeigt sich in der Alltagswelt, aber auch in audiovisuellen Artikulationsformen wie Filmen oder in Computerspielen. Hier ein paar Hinweise für diejenigen, die sich gern mehr mit dieser Thematik beschäftigen möchten: Turners und Nilsens (Eds.) (2019). The Myth of Colorblindness ist ein Sammelband über die Darstellung verschiedener Ethnien... Weiter »

The post (Literatur-)Hinweise zum Thema Rassismus appeared first on MEB - Medienforschung und Erwachsenenbildung.

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von MEB – Medienforschung und Erwachsenenbildung übernommen und findet sich hier im Original .

SZ: „Generation unsichtbar“ – zur Nicht-Nutzung der Videokamera bei Videokonferenzen

Hier der Link auf eine Artikel in der Süddeutschen Zeitung mit dem Titel „Generation unsichtbar“ (6. Juni 2020) zum Nicht-Einschaltens der eigenen Videokamera in Videokonferenzen bzw. universitären Veranstaltungen… sicher ein Phänomen, dem der ein oder die andere gegenwärtig auch im Rahmen onlinebasierter Lehre schon begegnet ist – und sich dazu in einer Weise verhalten hat.

Kritisch diskutiert werden könnte, dass/ob hier wieder einmal der Generationenbegriff  herangezogen werden muss und was den Umfang und die Art physischer Kontakte angeht…

Der Hinweis auf ein Paradox – der Artikulation – ist auf jeden Fall eine tiefergehende Diskussion wert – gerade auch in der Medienbildung: „Sogar in den Geisteswissenschaften, die sich in den letzten Jahren immer wieder mit der politischen Bedeutung von Sichtbarkeit und Hörbarkeit beschäftigt haben, wird diese Erkenntnis ausgerechnet nicht auf den eigenen akademischen Diskurs bezogen.“

Die Frage der Nicht-Nutzung und der Nutzungsunterschiede bleibt also spannend… und der Bezug zu Digitaler Ungleichheit und Spaltung deutlich!

https://www.sueddeutsche.de/kultur/digitale-universitaet-generation-unsichtbar-1.4926852!amp

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Kooperative Texterstellung Online: SciFlow

Hier in der Weiterleitung die Einladung zu einem Webinar zum kooperativen Erstellen und Diskutieren von Textdokumenten mit SciFlow („Schreiben und Veröffentlichen vereinfacht. Zum Schreiben, Verbessern und Formatieren Deiner wissenschaftlichen Texte“), für das die OVGU eine Campuslizenz besitzt.

Interessant insbesondere auch für die Erstellung von Studienarbeiten in einer Gruppe und für Abschlussarbeiten – gerade auch unter Corona-Bedingungen.

Viele Grüße, Stefan Iske

—–

„Neben dem automatischen Formatieren von wissenschaftlichen Arbeiten, widmet sich das Webinar daher auch dem gemeinschaftlichen Erarbeiten, Verfassen und Besprechen von Dokumenten via SciFlow.

Bei Interesse könnt ihr euch über den unten stehenden Link zum Webinartermin anmelden.

Termin: SciFlow-Webinar für Forschende der OVGU | Mehr Informationen und Anmelden (11.06.2020, 14:00 Uhr)

 

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .