Filmreihe “Mensch und Maschine” im Moritzhof

Vom 18. bis zum 20. Juli 2021 findet im Rahmen eines Projekts des Bachelor-Studiengangs „Mensch-Technik-Interaktion“ unter Leitung von Prof. Carolin Kollewe eine Filmreihe zum Thema “Mensch und Maschine” im Moritzhof statt.

Technik begleitet uns wo immer wir uns befinden. Maschinen sind maßgeblich für fast alle Tätigkeiten in unserem Alltag. Wir interagieren mit Technologien oft mehr als mit unseren Mitmenschen. Doch wie könnte die Beziehung zwischen Mensch und Maschine von morgen aussehen? Künstliche Intelligenz beinhaltet viele Chancen und Risiken. Die Filmreihe möchte diesen genauer auf den Grund gehen und präsentiert dazu ausgewählte Dokumentar- und Spielfilme. Im Anschluss an „Robolove“ laden wir zur Diskussion ein. Die Filmreihe wird im Rahmen eines Projekts des Bachelor-Studiengangs „Mensch-Technik-Interaktion“ der Hochschule Magdeburg-Stendal organisiert.

Sonntag, 18.7.21, 19 Uhr Ich bin dein Mensch (Spielfilm, 2021, Deutschland), Eintritt: 3 €. Ab 18 Uhr bereits Informationen zum Bachelor-Studiengang Mensch-Technik-Interaktion im Moritzhof.

Montag, 19.7.21, 19 Uhr Robolove (Dokumentarfilm, 2019, Österreich), Eintritt frei. Mit anschließender Diskussion.

Dienstag, 20.7.21, 19 Uhr Blade Runner (Science Fiction, USA, 1982), Eintritt frei.

Es gelten die Zugangsvoraussetzungen für Kino in der aktuellen Landesverordnung. Fragen diesbezüglich beantwortet das Moritzhof-Team von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 16.00 Uhr unter 0391-257 89 32.

Weitere Informationen zu den Filmen und zum Kino: https://moritzhof-magdeburg.de/kino-programm/
Weitere Informationen zum BA-Studiengang Mensch-Technik-Interaktion an der Hochschule Magdeburg-Stendal: https://www.hs-magdeburg.de/studium/bachelor/mensch-technik-interaktion.html

Master-Tage 2021 an der OVGU – „Information und Einblick in den Masterstudiengang Medienbildung: Audiovisuelle Kultur und Kommunikation“

Vom 28.-30. Juni 2021 werden an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg im Rahmen der „Master-Tage“ Informationsveranstaltungen für Interesierte an den hier angebotenen Masterstudiengängen organisiert. Ziel ist es, über Studieninhalte, Studienorganisation und -voraussetzungen zu informieren.

In diesem Rahmen biete ich am Montag, den 28.06.21 von 11-12h eine Online-Infoveranstaltung für den Master Medienbildung per Zoom an.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne einfach per Email melden (stefan.iske@ovgu.de); schauen Sie ansonsten gerne einfach mal rein…

Mit freundlichen Grüße, Stefan Iske

 


Titel: Information und Einblick in den Masterstudiengang Medienbildung: Audiovisuelle Kultur und Kommunikation

Beschreibung: In dieser Veranstaltung werden die inhaltlichen Schwerpunkte des MA Medienbildung sowie die formalen Voraussetzungen für ein Masterstudium erläutert. Es werden Beispiele für Studieninhalte und Studienprojekte gezeigt und der Ansatz der Forschungsorientierung erläutert. Darüber hinaus werden die sehr guten Berufsperspektiven mit Bezug auf eine aktuelle Absolventenstudie dargestellt.

Zielgruppe: Absolvent*innen des BA Bildungswissenschaften, BA Erziehungswissenschaft, BA Sozialwissenschaften, BA Kommunikations / Medienwissenschaft, BA Kulturwissenschaften, BA Journalismus, BA Medienmanagement der OVGU sowie anderer Universitäten und Fachhochschulen.

Kontaktperson: stefan.iske@ovgu.de

Uhrzeit: 11h-12h; 28.06.21

Zugangsdaten Zoom-Meeting:
https://ovgu.zoom.us/j/61293107717
Meeting-ID: 612 9310 7717
Kenncode: 356731

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

„OPEN YOUR MIND TO THE WORLD“ – Unified Filmmakers Festival 2021

Schon lange nicht mehr auf einem Kurzfilmfestival gewesen…? Und keine Lust mehr auf die x-te Endlos-Serie auf Netfl**?

„Watch the funniest, saddest, craziest and most daring films only here! All festival films can be watched here for free until July 31st and live on the big screen at Filmfest Munich.
FESTIVAL WINNERS screened July 8th,
FESTIVAL CHOICE screened July 10th.

70 Filme – 40 Länder. Online-Screening bis 31.07.2021″

„OPEN YOUR MIND TO THE WORLD“ – Unified Filmmakers Festival 2021

Interessant für alle Studierenden, die an der Videoexpo 2021 teilnehmen, alle Teilnehmende des Seminars „Medienbildung und Film“ und alle (Kurz-)Film-Nerds…

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

digitalcourage: Big Brother Award 2021 / online

In den letzten Semestern haben wir ja in Lehrveranstaltungen häufiger über ökonomische und politische Überwachung gesprochen, daher hier ein entsprechender aktueller Veranstaltungshinweis von digitalcourage – der BigBrotherAward 2021

Am Freitag, 11. Juni 2021 um 18 Uhr werfen wir die großen Scheinwerfer an – für all diejenigen, die sonst so gern im Dunkeln bleiben. Mit den BigBrotherAwards 2021 zeichnen wir Überwachungsprofiteure, Datenkraken und Grundrechteignorierer aus. Wir verraten natürlich noch nicht, wen es dieses Jahr trifft: Technologieunternehmen, Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Bildungsinstitutionen … In den letzten Monaten haben wir unzählige Vorschläge gesammelt, recherchiert und ausgewertet, bis unsere Jury sich für die „Gewinner“ entschieden hat. Und die haben es in sich!

In diesem Jahr können wir wieder nur sehr wenige Gäste vor Ort einlassen. Aber auch wenn die Umstände nicht so sind, wie wir es uns wünschen: Wir machen weiter! Denn mit den BigBrotherAwards bewegen wir etwas. Wir decken auf, wir klären auf, wir machen Druck auf Firmen, Behörden und Politik.

Und deshalb gibt es die
BigBrotherAwards 2021 im Livestream
am Freitag, 11. Juni 2021, 18 Uhr
auf bigbrotherawards.de/stream

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

OVGU: „Tage der Lehre digital“ vom 25. – 28. Mai

Hier die Ankündigung und Einladung zum diesjährigen Tag der Lehre digital an der OVGU als Weiterleitung… Unser Lehrstuhl beteiligt sich mit einem Angebot zur „Filmanalyse mit Lichtblick“ und zu „Tools und PlugIns für Moodle und NextCloud“…

Und an dieser Stellen allen ein schönes Pfingstwochenende!

 

———–

„das Programm der diesjährigen Tage der Lehre digital vom 25. – 28. Mai ist seit vorgestern online! Wir freuen uns sehr über die Mitwirkung vieler Mitarbeitender und Studierender. Durch Ihre Angebote ist ein tolles Programm entstanden, das viele wichtige und top aktuelle Themenfelder abdeckt. Es bietet sowohl Studierenden als auch Lehrenden interessante Angebote – vom runden Tisch für den Erfahrungsaustausch über Live Demonstrationen von Online-Tools bis hin zu Workshops und Impulsvorträgen.

Die Eröffnung findet am Dienstag, 25.05. um 16 Uhr statt. Nach einer Begrüßung meinerseits und einer Vorstellung des Programms, übernimmt unser Gast Malte Persike von der RWTH Aachen mit seiner Keynote: „Digitalisierung der Lehre im Zeitraffer: Ein praxisnaher Blick auf das, was bleibt, was geht und was kommt“.

Auch die Evaluationsergebnisse der Studierenden- und Lehrendenbefragung aus dem Wintersemester 2020/21 werden im Rahmen der Tage der Lehre vorgestellt (am Donnerstag 27.05. um 16:30). Zudem findet am Donnerstagabend ab 20:00 Uhr ein virtuelles Netzwerkevent statt, inklusive Science Slam und lockerer Austauschrunden, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Alle Angebote für Studierende finden Sie hier.

Alle Angebote für Lehrende und Mitarbeitende finden Sie unter diesem Link.

Die Veranstaltungen leben von ihren Teilnehmenden und somit laden wir Sie alle ein, das ein oder andere Angebot wahrzunehmen. Die Anmeldung erfolgt über Moodle und erfolgt für jede Veranstaltung einzeln.

Auf Nachfrage wird allen Studierenden die Teilnahme an den entsprechenden Veranstaltungen mit einem Teilnahmezertifikat bestätigt. Darüber hinaus werden alle Veranstaltungen im Rahmen des Lehrzertifikats „Professionelle Akademische Lehre“ (PAL) anerkannt.“

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

13. Magdeburger Theorieforum

Am 25. und 26. Juni 2021 findet das Magdeburger Theorieforum als hybride Veranstaltung sowohl in Präsenz (im kleinen Kreis) und als Online- Veranstaltung statt. Das Thema lautet in diesem Jahr “Bilder und Bildpraxen im Kontext digital-vernetzter Kulturen”. Das Programm ist ab sofort verfügbar und die Anmeldung freigeschaltet. Aufgrund aktueller Baumaßnahmen im Senatssaal steht der Veranstaltungsort derzeit noch nicht fest, wird aber zeitnah nachgereicht. Die Veranstaltung ist insbesondere auch für Masterstudierende empfohlen, die Interesse an wissenschaftlicher Forschung haben. Weitere Infos gibt’s unter theorieforum.de.

Magdeburger Theorieforum 2021: „Bilder und Bildpraxen im Kontext digital-vernetzter Kulturen“

Nachdem das Theorieforum im letzten Jahr coronabedingt ausfallen musste, wird das 13. Magdeburger Theorieforum in diesem Jahr am 25. und 26. Juni 2021 stattfinden.

Der Call for Papers (https://theorieforum.de/call-for-papers/) ist noch bis zum 15. April geöffnet; weitere Details zum Inhalt und Konzept der Veranstaltung finden Sie unter www.theorieforum.de.

Den inhaltlichen Fokus des Theorieforums bildet die Frage nach den Verhältnissen von Bildern, Bildpraxen und Digitalisierung als dem Zusammenhang von (fotografischen) Technologien, Praktiken, Infrastrukturen und spezifischen Formen der Subjektivierung. Ausgehend von konkreten fotografischen und videografischen Phänomenen stehen theoretische und methodologische Zugänge im Vordergrund: Was bedeutet das Verhältnis von Bildern/Fotografie, Bildpraxen und Digitalisierung für sozial-, medien-, kultur- und bildungswissenschaftliche Forschung und Theoriebildung? Mit welchen theoretischen und methodischen Zugängen können gegenwärtige Phänomene digital-vernetzter Fotografie sowie Bildpraxen analysiert und reflektiert werden?

Wir freuen uns auf Teilnahme und Einreichungen 🙂

Mit freundlichen Grüßen,

Stefan Iske, Johannes Fromme und Katrin Wilde (als Organisationsteam)

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Fotoausstellung Deichtorhallen Hamburg: Matt Black „American Geography“

Hier als kurzer Nachtrag zum gestrigen Foto-Seminar der Link auf eine aktuelle Ausstellung von Matt Black in den Deichtorhallen Hamburg (noch bis zum 28.02.21), in der es um den Zusammenhang von Migration, Armut, Landwirtschaft und Umwelt in den USA geht… Informativ für den Einstieg ist vor allem auch das Kurzvideo: https://www.deichtorhallen.de/ausstellung/matt-black

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .

Kongressband 2018: Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Ganz frisch erschienen ist der Kongressband „Bewegungen“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, der 2018 in Essen stattgefunden hat.

 Eine digitale Version steht im Open Access unter dem folgenden Link zur Verfügung https://shop.budrich-academic.de/wp-content/uploads/2020/03/9783847415534.pdf .

Sehr zu empfehlen ist darin der Artikel der Keynote von Prof. Paul Mecheril (der zu Interkulturalität und Migration forscht) mit dem Titel „Gibt es ein transnationales Selbstbestimmungsrecht?“ (S. 102 ff.) und das eingangs dargestellte Verhältnis von Nation/Nationalstaat/Ethnie. Meiner Meinung nach war dies einer der besten Vorträge des Kongresses und eine sehr lesenswerte Positionierung in einer aktuellen gesellschaftliche Diskussion!

Zu empfehlen auch der Beitrag meiner ehemaligen Kölner KollegInnen Michael Proske, Petra Herzmann und Michael Hoffmann mit dem Titel „Spielfilme über Lehrer/innen als Medium der kasuistischen Lehrerbildung“ (S. 270 ff.). Um Spielfilm, Bildung und Methoden kümmern wir uns hier in Magdeburg ja auch 🙂

Dieser Beitrag wurde aus dem Feed von Professur Pädagogik und Medienbildung übernommen und findet sich hier im Original .